Schlagwort-Archive: vergangenheit

Blütenessenzen Mountain Devil

Blütenessenzen Mountain Devil der Australischen Buschblüten Love Remedies ( Bachblüten Holly / Honeysuckle)

Mountain Devil Buschblüten
Australische Buschblüten Mountain Devil

Aktuell beschäftige ich mich mit dem Programm von Byron Katie und finde dort einige sehr interessante Ansätze. Im Rahmen dieser, meiner persönlichen Arbeit habe ich mir mein Therapeuten-Set der Love Remedies genommen und intuitiv 3 Blütenessenzen für mich ausgewählt, um davon eine Mischung zu erstellen.

Eine dieser Blütenessenzen ist die Mountain Devil. Klingt erstmal gefährlich, ist es jedoch ganz und gar nicht. Im Gegenteil, sie hat ganz wunderbare Eigenschaften. Mich spricht im Moment die Affirmation besonders an. Sie lautet: „Ich lasse die Vergangenheit in Liebe los.“

Auch bei den Unausgewogenheiten, die diese Buschblüten ausgleichen, finde ich für mich einige Punkte, die mich ansprechen, auch wenn es mir nicht gefällt. Wie zum Beispiel …“argwöhnisch durch vergangene Umstände“, da rührt sich schon sofort das Ego und ruft laut, „hey, ist doch wahr, pass auf ……“. Meine Antwort, ganz entspannt und locker: „o.k. danke für die Warnung, ich gebe Acht.“ Dann geht´s.  Andere Aspekte wie Tunnelblick, Egozentrik, Wut, Groll und Feindseeligkeit finde ich jetzt nicht in mir, doch möglicherweise gibt es da noch einen versteckten Anteil, der an diesen Stellen entspannt werden kann.

Die positiven Einflüsse der Mountain Devil finde ich hingegen ganz prima.

  • Da ist erstmal „…kehrt zu wahrer Glückseeligkeit zurück“. Super, nehme ich sofort!
  • Dann folgt die Befreiung von Wut und Ärger. — O.k., wie vorher schon sagte, kann nie schaden.
  • Es geht weiter mit: „….vergibt sich selbst und anderen.“ Da geht ganz sicher noch was, und nach 2 Tagen merke ich auch das es an einigen Stellen, wo ich nicht so unbedingt hinschauen wollte, nun viel leichter geht. Das tut richtig gut.
  • Also weiter im Text. Unter Punkt 4 finde ich: „… erneuert die Liebe und das Vertrauen“. Das gefällt mir sehr gut.
  • Was mich bei den positven Einflüssen sehr berührt ist der Aspekt: „entwickelt wieder glückliche Gefühle über sich selbst.“ Das ist toll.

Diese Blütenessenzen gibt es auch bei den Australischen Buschblüten von Ian White. Er schreibt in seinem Taschenbuch dazu unter anderem: „…. Sie hilft bedingungslose Liebe und Akzeptanz zu entwickeln…… Dies kann den Weg zur Vergebung öffnen.“ In seinen Repetorium im Buch Heilen mit Australischen Buschblüten taucht die Mountain Devil zum Beispiel bei Rebellisch, Erwartung und Flüchtlinge auf. Auf der Körperebene ordnet er diese Blütenessenzen folgenden Erscheinungen zu: Abszess, Altern, Arthritis, Augen, Blutkrankheiten und Eierstockzysten um nur einige genannt zu haben.

In unserer Symptomübersicht der Love Remedies finden wir die Mountain Devil beim Mundgeruch, Leberproblemen, der Galle, den Nieren, Ohrenschmerzen, Tränendrüsen, Krämpfen, den Halswirbeln, dem Kreuzbein und dem Steißbein.

Wie wir sehen sind diese Buschblüten schon sehr außergewöhnlich und es gibt eine sehr schöne Geschichte der Aborigines über diese Pflanze, die ich bei nächster Gelegenheit hier einbauen werde.

Durch die Komplexität der Mountain Devil kann man sie nicht nur einer Speziellen der Bachblüten zuordnen, daher hier auch ein kurzer Auszug der Richtung die hier zu sehen ist.

Menschen mit einem Mangel an eigener Liebe, der sich in Misstrauen, Wut, Argwohn oder Eifersucht äußert, können von diesen Blütenessenzen ebenso profitieren, wie jene, die sich schnell gekrängt fühlen oder durch alte Erfahrungen blockiert sind. Die Bachblüten dieser Themen sind die Holly und auch die Honeysuckle. Da muss man schon etwas präziser hinschauen. Genauer Informationen speziell zu diesen beiden Bachblüten gibt es bald auf der Seite von www.bachblueten.bio .

Dagger Hakea Blütenessenzen / Buschblüten

Buschblüten Dagger Hakea
Blütenessenzen Dagger Hakea

Die Buschblüten der Dagger Hakea, das spricht man etwa so: „Dägga Heykia“, entsprechen etwa den Bachblüten Willow, der gelben Weide.

Die Dornen der Hakea teretifolia sind sehr spitz und fest, während die Blüten ganz weich und zart sind. Es hat so die Erscheinung, dass sie von den Dornen beschützt werden.

In der Tat geht es bei diesen Blütenessenzen um dieses Thema. Dagger Hakea ist gut für Menschen und Tiere, die andere gern auf Abstand halten. Oftmals hat das etwas mit einem Schutzbedürfnis zu tun und steht häufig in Verbindung mit Ablehnung und Bitterkeit, meist nahestehenden Personen gegenüber. Das können sowohl Familienmitglieder oder auch ehemalige Partner sein, denen gegenüber ein alter Groll besteht, der jedoch nicht offen gezeigt, also unterdrückt wird.

Das kann sich beispielsweise auch über das Nägelkauen äußern. Gleichwohl könnten in diesem Fall auch die Buschblüten Plumbago die richtige Wahl sein.

Bei der intuitiven Auswahl der Blütenessenzen Dagger Hakea kommt im anschließenden Gespräch oftmals ein verstecktes Festhalten an Wut bzw. Ärger über „Enttäuschungen“ aus der Vergangenheit heraus, welches einen offenen Ausdruck der eigenen, tiefen Gefühle blockiert. Es geht also um die Vergebung. Das kann auch gegenüber sich selbst sein.

Ian White bringt in seinem Buch „Heilen mit Australischen Buschblüten“ die Dagger Hakea auch in Verbindung mit Agressivität, Familienstreit, Konkurrenzdenken und boshaftem Verhalten in Verbindung.

Zusammenfassend möchte ich hervorheben, dass diese Blütenessenzen helfen sollen sich wieder der Liebe zu öffnen und diesen positiven Gefühlen zu erlauben, frei herauszutreten ohne Absicht und ohne Bedingung.

Für alle die zunächst oder zusätzlich eine Erhöhung ihres persönlichen Schutzes brauchen, können die Buschblüten Kombinationen „Protection“ eine passende Ergänzung sein.

Buschblüten Dagger Hakea
Dagger Hakea Busch so wie er für die Gewinnung der Blütenessenzen vorfinden.

Auf der Körperebene wird Dagger Hakea, auf Grund der emotionalen Entsprechung, zum Beispiel dem Mundgeruch, der Galle, Entzündungen, Herpes, Krämpfen, Abszeß, Furunkel, Athrose, Rheuma und dem Kreuzbein zugeordnet.